0002_MILUPA_TAG5_SCHWANGER__11348_5-1400x572.jpg

Vitamine & Co.

Ihr Stoffwechsel macht nun 9 Monate lang buchstäblich Überstunden. Das neue Leben will nun miternährt werden, darüber hinaus wird zusätzliches Gewebe für Gebärmutter und Brüste gebildet. Gleichzeitig legt Ihr Körper Speicher an, um sicherzustellen, dass genügend Reserven für die Geburt und die spätere Stillzeit vorhanden sind. Bei einigen Mikronährstoffen besteht daher während der Schwangerschaft ein stark erhöhter Bedarf. Lesen Sie hier das Wesentliche darüber, bei welchen Lebensmitteln Sie in den nächsten Monaten verstärkt zugreifen dürfen. Wenn Sie mehr wissen möchten, melden Sie sich doch einfach!

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Schwangerschaft »
  3. Ernährung »
  4. Vitamine & Co.

Es grünt so grün, wenn neue Zellen sprühen

Der Klassiker unter den Schwangerschaftshormonen ist Folsäure aus der Familie der B-Vitamine. Ihr Körper braucht dieses Vitamin jetzt für die Neubildung der vielen tausenden Zellen, bedeutet eine Schwangerschaft doch eine Meisterleistung der Evolution: Aus einer Zelle zum Zeitpunkt der Empfängnis entsteht ein Mensch mit ungefähr 100 Milliarden Zellen.
Wenn Sie noch gar nicht schwanger sind, aber bereits mit der Mutterschaft liebäugeln, sollten Sie bereits auf eine folsäurereiche Ernährung achten. Ganz besonders freut sich Ihr Körper in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten über eine tägliche Extraportion Folsäure.

Folsäure steckt reichlich in:

allen grünen Gemüsesorten wie Spinat, Fenchel, Mangold, Brokkoli, Kohlsprossen, Vogerlsalat, Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen, Erbsen, Kichererbsen), Erdbeeren, Eiern und Weizenkeimen.

Unser Tipp:

Da Folsäure sehr hitzeempfindlich ist, lohnt sich die schonende Zubereitung bei diesem Vitamin besonders. Oder Sie essen manche Gemüseportionen einfach (gut gewaschen) als Salat oder Rohkost.

VerspEISEN Sie jetzt mehr

Was die Folsäure bei den Vitaminen, ist das Eisen bei den Spurenelementen. Es wird jetzt am dringendsten benötigt. Eisen ist zuständig für Blutbildung und Sauerstofftransport und leistet wertvolle Dienste für die Gehirnentwicklung Ihres Babys. Besonders wichtig sind gut gefüllte Eisenvorräte kurz vor der Geburt, denn der Blutverlust während und nach der Geburt geht auch mit entsprechenden Eisenverlusten einher.

Eisen steckt reichlich in:

Rindfleisch, Amaranth, Hirse, Quinoa, Weizenkeimen, Linsen und Bohnen

Unser Tipp:

Trinken Sie zu pflanzlichen Eisenlieferanten ein Glas Vitamin-C-reichen Fruchtsaft. Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme im Darm.

Angeln Sie sich die richtigen Fette

Speziell ab dem 4. Schwangerschaftsmonat und später dann in der Stillzeit ist es wichtig, reichlich die Omega-3-Fettsäure DHA (= Docosahexaensäure) zu tanken. Damit können sich das Gehirn und die Augen Ihres Babys optimal entwickeln.

DHA steckt reichlich in:

Fisch, insbesondere in Lachs, Makrele oder Hering. Stellen Sie diese im Idealfall zweimal pro Woche auf Ihren Speiseplan. Thunfisch, Heilbutt oder Hecht sollten Sie wegen möglicher Schwermetallbelastung eher meiden.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.