1. Home »
  2. Produkte »
  3. Beikost »
  4. Milch-Getreidebreie »
  5. Milupa Brei mit Stracciatella

Milupa Brei mit Stracciatella

ab 8 Monaten

Getreide liefert wichtige Nährstoffe, wie Kohlenhydrate, damit sich Ihr Baby natürlich wohlfühlen kann. Die Milupa Milchbreie vereinen dieses wertvolle Getreide mit dem Guten aus der Milch - so erhält Ihr Baby die nötige Energie, um seine Welt zu entdecken.

  • mit Eisen und Jod - wichtig für die Gehirnentwicklung
  • mit Vitamin D und Kalzium - für den Knochenaufbau
  • einfach lecker

Zutaten

Demineralisiertes Molkenpulver (aus Milch), Reismehl 28,8%, Magermilchpulver 17,6%, pflanzliche Öle (Palm-, Raps-, Kokosnuss-, Sonnenblumenöl, Stabilisator Sojalecithin enthalten), Milchschokoladenstückchen 10% (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaomasse, natürliches Vanille-Aroma, Emulgator Sojalecithin), Zucker, natürliches Aroma (Stracciatella) 1% (enthält Milch), alziumkarbonat, Maltodextrin, Vitaminmischung (Vitamin C, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin D, Biotin, Vitamin B1, Vitamin B6), Eisendiphosphat, Kaliumjodid.

Nährwertangaben

im Durchschnitt enthalten pro 100g Pulver pro Portion (55 g + 150 ml) % der empfohlenen Tagesdosis pro 100g Pulver/pro Portion
Energie 1891 kJ / 449 kcal  1040 kJ / 247 kcal
Fett 13,5 g  7,4 g
davon gesättigte Fettsäuren 6,9 g 
3,8 g
Kohlenhydrate 69,2 g  38 g
davon Zucker 37,1 g  20,4 g
Ballaststoffe 0,4 g  0,2 g
Eiweiß 12,5 g 6,9 g
Salz 0,27 g 0,15 g
Vitamine
Vitamin A 419 μg  231 μg  105 / 58
Vitamin D 6 μg  3,3 μg 
60 / 33
Vitamin E 6,6 mg  3,7 mg
Vitamin C 37,9 mg 20,9 mg  152 / 84
Thiamin (Vitamin B1) 0,88 mg  0,49 mg  176 / 98
Vitamin B6 0,59 mg  0,33 mg 84 / 47
Biotin 16,9 μg  9,3 μg
Mineralstoffe
Natrium 0,11 g  0,06 g
Kalzium 513 mg 282 mg 128 / 71
Eisen 7,2 mg 4 mg 120 / 67
Jod 125 μg  69 μg  179 / 99

 

Glutenfrei
Ohne Konservierungs- und Farbstoffe (laut Gesetz)

Dosierung und Zubereitung

Bitte halten Sie folgende Zubereitungsanleitung für die Gesundheit Ihres Babys genau ein. Bereiten Sie die Nahrung Ihres Babys vor jeder Mahlzeit frisch zu und füttern Sie diese sofort. Nahrungsreste nicht wiederverwenden. Erwärmen Sie Babynahrung nicht in der Mikrowelle (Überhitzungsgefahr). Geöffneten Beutel nach der Entnahme wieder gut verschließen und möglichst innerhalb von 3 Wochen verbrauchen.

  1. Frisches Trinkwasser abkochen und auf 50 °C abkühlen lassen.
  2. Ca. 7 Esslöffel (55 g) Brei in einen Teller geben.
  3. 150 ml Wasser dazugeben.
  4. Mit einem Löffel anrühren - fertig ist der Brei! Temperatur des Breis vor dem Füttern prüfen.

Wichtige Hinweise

  • Bitte füttern Sie den Brei immer mit einem Löffel.
  • Bitte achten Sie auch schon bei den ersten Zähnchen auf eine gründliche Zahnpflege, besonders vor dem Schlafengehen.
  • Bitte achten Sie auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise Ihres Babys.

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

careline.jpg

Unsere Expertinnen stehen Ihnen zur Seite

Mit Tipps zur Ernährung & Entwicklung von der Schwangerschaft bis ins Kindergartenalter und Erfahrungsberichten von anderen Mamas.

babyclub.jpg

Nutzen Sie die Vorteile des Eltern + Baby Clubs!

Persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren ExpertInnen.

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Stillen ist das Beste für Ihr Baby, denn Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen in genau abgestimmter Menge. Darüber hinaus ist sie die preiswerteste Ernährungsform und ein guter Schutz gegen Krankheiten. Je früher und häufiger Sie Ihr Kind anlegen, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt ebenfalls das Stillen, während das Zufüttern von Säuglingsnahrung den Stillerfolg beeinträchtigen kann. Da die Entscheidung, nicht zu stillen, nur schwer rückgängig zu machen ist, sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie eine Säuglingsanfangsnahrung verwenden wollen. Beachten Sie die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen genau, denn eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.